Von der Kakaobohne zur Schokolade

Wussten Sie, dass wir den Maya und Azteken dankbar sein müssen? Auf sie geht nämlich die Existenz unserer Schokolade zurück.

Das wissen nun auch alle Schüler der 7. Klasse. Im fächerverbindenden Unterricht erfuhren sie im Fach Geographie wie die Kakaobohne entdeckt wurde, wie sie aussieht, geerntet und verarbeitet wird und auf welche Weise sie nach Europa gelangte.

Im Kunstunterricht erfolgte die künstlerische Darstellung der neuen Erkenntnisse. (siehe Foto)

Der hauswirtschaftliche Bereich befasste sich mit dem Wie. Jeder hatte die Möglichkeit die begehrte Süßigkeit selbst herzustellen. Es wurde geschmolzen und in Formen gegossen und am Ende kreativ verpackt. Das Endprodukt waren drei verschiedene Sorten Schokolade in Blüten-, Herz-, Dreiecks- oder Sternform.

Dem Sportunterricht kam die Aufgabe zu allen vor Augen zu halten, wie kann ich die angenaschten Kalorien meiner Lieblingsschokolade wieder verbrennen.

Dazu erstellte sich jeder einen Trainingsplan, der dann sportliche Aktivitäten, wie Zumba, Seilspringen, Joggen u.v.m., enthielt. Das Fazit – es ist schon ganz schön schwer, alles wieder runterzubekommen.